Foto "Kalihalde im Sonnenuntergang" - Torsten Düver, April 2017

Bürgerinitiative Umwelt Wathlingen

Die Kalihaldenabdeckung - aus unserer Sicht


Kreistag muss jetzt handeln !

In unserem Artikel im Wathlingen Boten vom 09.06.2018 fordern wir ein Handeln des Kreistages, damit die Umweltsituation an der Kalihalde Wathlingen endlich aufgeklärt wird. Die CDU Kreistagsfraktion hat mit einem Artikel in der CZ reagiert.

Quelle: Cellesche Zeitung, 08.06.2018
Quelle: Cellesche Zeitung, 08.06.2018

Unsere Forderungen sind scheinbar übernommen worden. Damit ist es aber nicht getan. Dem müssen Taten folgen. Der Kreistag muss die Entscheidung über das Einvernehmen mit der wasserrechtlichen Genehmigung von Einleitungen für die geplante Haldenabdeckung an sich ziehen und verweigern sowie aufklären, warum neben dem LBEG auch die untere Wasserbehörde des LK Celle in der Vergangenheit untätig gewesen ist, und eine gründliche Untersuchung der Grundwasserversalzung nicht gefordert hat.

 

Wir werden das weitere Verhalten aller Fraktionen im Kreistag in dieser Angelegenheit genau beobachten.


Natur statt deponie

Kalihaldenabdeckung stoppen !

Worum geht es?

Um dich und deine Lebensqualität, deine Gesundheit, dein Eigentum und deine Umwelt.

 

Der Bergbau hat die Kalihalde in Wathlingen hinterlassen. Eine Auflösung der Salzhalde kann durch eine Abdeckung mit diversen schadstoffbelasteten Materialien (nur) verzögert werden. Die Schadstoffe aus der Abdeckung werden Mensch und Umwelt belasten. Die Auflösung der Halde und die Versalzung des Grundwassers werden nicht verhindert.

Was bringt die Abdeckung für Wathlingen?

  • mindestens 20 Jahre Lärm & Staub
  • Gesundheitsrisiken
  • Schadstoffe
  • LKW-Route vor der Tür
  • Wertverlust der Grundstücke und Immobilien
  • Ungewissheit

Wir kämpfen für alle, die hier leben!

 

Wir brauchen deine Unterstützung